biolitec® Medica 2019: Neue Lasertherapie ELLA® bei Endometriose – Blasentumore mit TULA® jetzt präzise mit Laser behandeln

Neu in der Gynäkologie: ELLA® die Lasertherapie bei Endometriose – Moderne Urologie: Lasertherapien TULA® und FLA bei Blasen- und Prostatatumoren – Zukunftsorientierte Proktologie: FiLaC® bei Akne inversa – biolitec® auf Medica 2019

Wien, 13. November 2019 – Der weltweit tätige Entwickler und Hersteller von medizinischen Lasersystemen für die minimal-invasive Behandlung biolitec® stellt auf der diesjährigen Medica neue Behandlungsmethoden für die Bereiche Gynäkologie, Urologie und Proktologie mit dem modernen Dioden-Lasersystem LEONARDO® vor.

Mit der neuen Lasertherapie ELLA® (Endometriosis Laparoscopic Laser Applications) ist es jetzt möglich, Endometriose zu behandeln. Bei dem minimal-invasiven Laserverfahren der biolitec® werden die Endometrioseherde und auch Ovarialzysten und Verwachsungen nebenwirkungsarm entfernt. Das Besondere an ELLA® ist, dass die Laserenergie sehr gewebeschonend ist und somit zum Erhalt der Ovarialreserve beiträgt, was gerade bei Kinderwunsch-Patientinnen von großer Bedeutung ist. Die besonders gute Hämostase der LEONARDO®-Laser ergibt glatte Resektionsflächen und vermeidet dadurch Vernarbungen. Dies ist auch ein erheblicher Faktor bei der Myom-Behandlung mit der biolitec®-Methode HOLA® (Hysteroscopic Outpatient Laser Applications), die die Chance auf den Erhalt der Gebärmutter eröffnet.

Für die moderne Urologie stehen neben der Behandlung LIFE für BPH mit TULA® (Trans-Urethrale Laserablation) und mit FLA (Focal Laser Ablation) zwei minimal-invasive Therapiemethoden für Blasentumoren sowie Prostatatumoren zur Verfügung.
Bei rezidivierenden Blasentumoren bietet sich mit TULA® die Möglichkeit, simultan zu vaporisieren und zu koagulieren. Eine einfache und sichere Methode mit nur minimalem Blutverlust. Das Laser-Verfahren, das mithilfe flexibler Zystoskopie durchgeführt wird, kann ambulant unter lokaler Anästhesie oder sogar ohne Betäubung erfolgen. Durch den Verzicht u.a. auf eine Vollnarkose ist die Lasertherapie auch für Risikopatienten gut geeignet.

Seit neuestem werden auch Prostatatumore mithilfe der interventionellen Radiologie und der neuen Litt-Faser der biolitec® minimal-invasiv und robotergestützt behandelt. Damit können Patienten mit lokal begrenzten Prostatatumoren mit niedrigem sowie mittlerem (intermediärem) Schweregrad nun sicher und sehr präzise behandelt werden, ohne dass empfindliche Gewebestrukturen verletzt werden.

Dies ist bereits seit vielen Jahren einer der wichtigsten Vorteile bei der bewährten BPH-Therapie LIFE der biolitec®. Hier können durch die Möglichkeit, im Kontaktmodus zu arbeiten, mit hoher Leistung und Genauigkeit hohe Ablationsraten in kürzester Zeit ohne Blutverlust erreicht werden. Die Operationsmethode mittels Laser bei BPH vermindert auch die Gefahr der retrograden Ejakulation beträchtlich.

In der Proktologie zeichnen sich die gewebeschonenden Lasermethoden der biolitec® dadurch aus, dass Fisteln und Hämorrhoiden von innen bestrahlt und offene Schnitte und große Wunden vermieden werden können. Der Erhalt der Kontinenz sowie eine gegenüber herkömmlichen Methoden deutlich verkürzte Genesungszeit sind für viele Ärzte ausschlaggebende Gründe, mit dem Lasersystem der biolitec® zu arbeiten.

Bei der Behandlung von Akne inversa wurden aktuell erstmals Erfolge mit der FiLaC®-Faser der biolitec® erreicht. Das FiLaC® (Fistula-tract Laser Closure)-Verfahren der biolitec® ist seit Jahren eine bevorzugte Methode bei der Behandlung von Anal- und Steißbeinfisteln. Zunehmend wird diese darüber hinaus bei immer mehr und zunehmend komplexeren proktologischen Erkrankungen erfolgreich als Therapie eingesetzt. Neben Analfisteln, Analfissuren und Steißbeinfisteln können auch kompliziert verlaufende z.B. urethroperineale und transsphinktäre Fisteln und neuerdings auch Akne inversa mit der minimal-invasiven, gewebeschonenden Lasermethode behandelt werden. Bei diesen Erkrankungen kann die vollständige Abheilung erreicht werden.

Mit der ersten Radialfaser ELVeS® Radial®, die biolitec® vor über 10 Jahren auf den Markt brachte, läutete das Unternehmen ein neues Zeitalter in der endovenösen Lasertherapie bei Varikose ein. Durch die 360 Grad-Bestrahlung der inneren Venenwände und einer optimalen Ablationsrate, die bei den LEONARDO®-Lasergeräten der biolitec® durch die Kombination der Wellenlängen 980 nm und 1470 nm erreicht wird, bleibt umliegendes Gewebe unbeschädigt. Mit den in zwei unterschiedlichen Faserdurchmessern erhältlichen ELVeS® Radial® 2ring-Laserfasern können Stammvenen, Perforansvenen und kleinere Seitenäste gleichermaßen therapiert werden.

Das biolitec®-Team würde sich freuen, Sie am Stand H46 in Halle 10 begrüßen zu dürfen, und informiert Sie gerne auch über die biolitec®-Lasermethoden in den weiteren Therapiebereichen Thorax-Chirurgie und Pneumologie, Orthopädie, HNO, Ophthalmologie sowie Ästhetischen Chirurgie.

Die biolitec® ist eines der weltweit führenden Medizintechnik-Unternehmen im Bereich Laseranwendungen und der einzige Anbieter, der über alle relevanten Kernkompetenzen – Photosensitizer, Laser und Lichtwellenleiter – im Bereich der Photodynamischen Therapie (PDT) verfügt. Neben der lasergestützten Behandlung von Krebserkrankungen mit dem Medikament Foscan® erforscht und vermarktet die biolitec® vor allem minimal-invasive, schonende Laserverfahren. ELVeS® Radial® (Endo Laser Vein System) ist das weltweit am häufigsten eingesetzte Lasersystem zur Behandlung der venösen Insuffizienz. Der neue LEONARDO®-Diodenlaser von biolitec® ist der erste universell einsetzbare medizinische Laser, der über eine Kombination von zwei Wellenlängen, 980 nm und 1470 nm, verfügt und fachübergreifend verwendbar ist. In der Urologie ermöglicht die innovative Kontaktfaser XCAVATOR® in Verbindung mit dem LEONARDO® DUAL 200 Watt-Laser eine schonende Behandlung bei z.B. gutartiger Prostatavergrößerung (BPH). Speziell für die mobile Anwendung vor Ort wurde der nur 900 g leichte LEONARDO® Mini-Laser entwickelt. Schonende Laseranwendungen in den Bereichen Proktologie, HNO, Gynäkologie, Thorax-Chirurgie und Pneumologie sowie Orthopädie gehören ebenfalls zum Geschäftsfeld der biolitec®. Weitere Informationen unter www.biolitec.de

Firmenkontakt
biolitec AG
Jörn Gleisner
Untere Viaduktgasse 6/9
1030 Wien
+49 (0) 3641 / 51953-36
info@biolitec.de
http://www.biolitec.de

Pressekontakt
biolitec
Jörn Gleisner
Otto-Schott-Straße 15
07745 Jena
+49 (0) 3641 / 51953-36
joern.gleisner@biolitec.com
http://www.biolitec.de

Bildquelle: biolitec®

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen