CSI, DNA & Intelligent Design – Mysterien der Wissenschaft

Schon in Goethes Faust heißt es: „Dass ich erkenne, was die Welt, Im Innersten zusammenhält“. Wissenschaftler bemühen sich Ihren Fachbereichen Teile unser Welt entschlüsseln. Forensiker untersuchen Mordfälle und unterscheiden zwischen natürlich verursachten Todesfällen und ‚intelligent verursachten‘ Todesfällen wie Mord. Sie suchen nach Spuren intelligenter Beeinflussung. Ihre Arbeit ist bedeutend für unser Rechtssystem. Archäologen suchen Artefakte und erkennen, ob sie durch natürliche Prozesse zu ihrer Form gekommen sind oder nicht. Ist hier nur ein Stein oder wurde er von einer Intelligenz für einen bestimmten Zweck bearbeitet. Diese Forschung ist wichtig für unser Geschichtsverständnis.

Kann diese wissenschaftliche Methodik – also das Erkennen intelligenter Akteure – auch auf unser Universum als Ganzem angewandt werden? Sind Muster erkennbar, die auf eine intelligente Ursache deuten?

Der Forschungszweig des „Intelligent Design“ geht diesen Fragen auf den Grund und nutzt dabei bewährte Methodik aus anderen wissenschaftlichen Disziplinen. Eine Gleichsetzung der Forschung zu „Intelligent Design“ mit Religion ist hier völlig deplatziert, auch wenn dieser Schluss medial dem Laien nahegelegt wird. Dass diese Sichtweise falsch ist zeigt der Artikel „Was versteht man unter ‚Intelligent Design‘?“, welcher auf der Webseite faith.science zu finden ist.

Hier wird in verständlichen Worten erklärt, welche Informationsmuster auf intelligente Ursache schließen lassen. Neben einfachen Vergleichen finden sich Zitate und Quellennachweise vieler Wissenschaftler und Berühmtheiten. Als Beispiel diene Bill Gates Aussage: „Menschliche DNA ist wie ein Computerprogramm, aber weitaus fortschrittlicher als jede Software, die wir jemals erstellt haben.“
Es ist gerade das moderne Verständnis codebasierter Information, welches Biologen in eine schwierige Situation bringt. Codebasierte hochspezifische Information ist in jeder Zelle unseres Körpers vorhanden. Diese biologische Baupläne komplexer Miniaturfabriken werfen Fragen auf, welche in den letzten Jahren an Gewicht zunehmen. Möchten Sie sich selber ein Bild machen, wie Wissenschaftler aktuell in diesem Bereich arbeiten? Schauen Sie sich den Artikel einmal genauer an.

Die gemeinnützige Webseite faith.science liefert sachliche Informationen zu wissenschaftlichen und theologischen Fragestellungen und möchte den Lesern dabei helfen ihr kritisches Denken zu schulen. Das Projekt der scon-marketing GmbH ist nicht-kommerziell und zielt darauf ab, interessierten Laien Informationen zu aktuellen Entwicklungen in der Wissenschaft, Geschichtsforschung und Gesellschaft darzustellen und schreckt hierbei vor kontroversen Themen nicht zurück.

Kontakt
scon-marketing GmbH
Jascha Schmitz
Im Sundern 1
59929 Brilon
029619859009
info@faith.science
http://faith.science

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen