Die Auswahl des richtigen Fachplaners für Gebäudeautomation

Potz Gebäudeautomation und -technik über Dinge, die Sie bei der Auswahl des Fachplaners Gebäudeautomation unbedingt beachtet sollten

„Es gibt viele Ingenieurbüros die Fachplanung Gebäudeautomation im Rahmen der Planung Technische Gebäudeausrüstung mit anbieten, jedoch sehr wenige, die wirklich eigenständige Fachleute dafür haben“, eröffnet der Experte für Gebäudeautomation und -technik, Tobias Potz. Das liege vor allem daran, dass es nicht genügend Fachplaner auf dem Markt gebe und sie deshalb immer wieder eine gern gesuchte „Spezies“ seien.

Dies begründet Potz folgendermaßen: „Gebäudeautomation ist ein „relativ“ neuer Berufszweig im Gegensatz zu einem klassischen HLK Ingenieur. Klar, Gebäudeautomation gibt es auch schon 40 Jahre, den klassischen HLK Planer jedoch schon sehr viel länger. Parallel dazu gibt es erst seit kurzem einen wirklichen Ausbildungsgang dazu, entweder zum Fachwirt oder zum Master Gebäudeautomation. Das Problem bleibt aber weiterhin – der Markt für die Fachplanung ist riesig und es gibt nur eine Hand voll Leute die wirklich planen können und auch eine ausführbare Planung liefern inkl. z. B. kompletter Schnittstellenklärung.“ Und bis die neuen, ausgebildeten Kollegen dann entsprechende Berufserfahrung haben, dauert es schließlich auch noch ein paar Jahre, bis man diese alleine auf ein Projekt „loslassen“ kann.

Um den richtigen Fachplaner zu finden, müsse dieser einige Kriterien erfüllen. Dazu gehöre unter anderem gewerkeübergreifendes Fach- und Praxiswissen. Auch müsse er über ein Verständnis von Server- und Netzwerktechnik verfügen. „Die Welt der Gebäudeautomation ist in den letzten Jahren immer digitaler geworden. Häufig gibt es dann in großen Firmen oder Campussen die Anforderung nach virtuellen Servern, VPN-Anbindungen, Firewall-Themen, die Einbindung mit virtuellen LAN“s ins Firmennetzwerk usw. Daher ist es ratsam, dass der Fachplaner sich mit diesen Themen auskennt und nicht nur an der Oberfläche bei den Schlagworten mitredet, damit im Anschluss die Gebäudeleittechnik auch mit den Automationsstationen entsprechend kommunizieren kann“, erklärt Potz.

Neben der Planung der Gebäudeautomation müsse ein guter Fachplaner sich auch in der Inbetriebnahme und mit gewerkeübergreifenden Schnittstellen auskennen. Darunter z. B. alle marktgängigen Bussysteme, Brandmeldeanlagen und sicherheitsgerichteten Steuerungen sowie Schnittstellen und Steuerungen aus dem HLK-Umfeld wie z. B. WRG-Systeme und Kältemaschinen. Darüber hinaus gehöre es zu den Aufgaben eines Fachplaners Gebäudeautomation, die anderen Leistungsverzeichnisse aus der TGA-Planung zu prüfen, um fehlende Schnittstellen zu korrigieren. Wichtig bei der Zusammenarbeit mit den Kollegen der TGA-Mechanik oder TGA-Elektrotechnik sei eine unbürokratische Arbeitsweise – denn nichts sei schlimmer als dieser etwas vorzuführen, weil Sie etwas „vergessen“ haben oder eine Schnittstelle nicht geklärt haben. Aus seiner Expertise gehen bereits mehrere große und herausfordernde Projekte hervor. „Er hat persönliche Referenzen wie z. B. neue große Automobilwerke, große Verwaltungsgebäude, Real Estate, Labor für Forschung und Entwicklung oder Infrastrukturprojekte wie z. B. Flughäfen“, so Potz.

„Fragen Sie Ihren Fachplaner, ob er eigene Standards wie Automationsschemata, Funktionslisten oder Leistungsverzeichnisse erschaffen hat und auf Basis welcher Erfahrung er diese aufgebaut hat. Daran lässt sich schnell seine Arbeitsweise kennenlernen und das Fachwissen prüfen, ob er eigene Standards hat oder diese vom Büro benutzt, die andere erschaffen haben, aber er nicht wirklich versteht, warum z. B. die Funktionsliste (früher: Datenpunktliste) so ausgefüllt ist, wie sie ist“, resümiert Potz.

Mehr über Potz Gebäudeautomation und -technik finden Sie unter: www.potz-gebaeudeautomation.de

Potz Gebäudeautomation und -technik ist DAS Expertenteam für funktionierende Gebäudeautomation und Gebäudetechnik, Inbetriebnahmemanagement und Brandfallsteuerungen. Wer sie kennt, nennt sie auch liebevoll Building SWAT-TEAM, denn große, schwierige Projekte sind ihre Spezialität. Wenn nichts mehr zu funktionieren scheint, werden sie gerufen – und machen aus einem Problemprojekt ein funktionierendes Gebäude. Gerne übernehmen die Experten auch die Planung von Gebäudeautomation entweder von Anfang an oder kurzfristig als über Nacht oder Wochenend-Beschäftigung – denn funktionierende Gebäudetechnik ist ihre Leidenschaft.

Kontakt
Potz Gebäudeautomation & -technik GmbH
Tobias Potz
Messeler-Park-Straße 48A
64291 Darmstadt
+49 6151-3651 137
info@potz-gebaeudeautomation.de
http://www.potz-gebaeudeautomation.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen