Glaskörpertrübung behandeln? Facharzt aus Mainz informiert

Ambulant und minimalinvasiv – moderne Lasertherapie aus Mainz gegen Glaskörpertrübung

MAINZ. Oft treten sie erst schleichend auf, irgendwann weigern sie sich hartnäckig, wieder zu gehen: Schemen und Schatten, bewegliche Flecken, die wie kleine Mücken “umherfliegen”, und das Gesichtsfeld einengen oder den Blick irritieren. Dabei handelt es sich um Glaskörpertrübungen des Auges, die von vielen Betroffenen als quälende Pein empfunden werden. Die Augenärzte Dr. med. Thomas Kauffmann, Dr. med. Jutta Kauffmann und Dr. med. Stefan Breitkopf aus Mainz erzielen gute Ergebnisse mit dem von australischen Wissenschaftlern erfundenen Reflex Laser von Ellex, der die Glaskörpertrübung mit präzisen, kurzen Laserimpulsen beseitigt. Die Behandlung in Mainz ist schmerzfrei und erfolgt ambulant.

Wie kommt es zu einer Glaskörpertrübung? Augenarzt aus Mainz erklärt

Der Glaskörper im Auge ähnelt – vereinfacht dargestellt – einer großen, durchsichtigen Kugel, die mit einer gallertartigen Masse gefüllt ist. Kollagenfasern halten sie in Form. Mit fortschreitendem Lebensalter “schrumpft” der Glaskörper unmerklich und seine Kollagenfasern können an einigen Stellen verklumpen oder verkleben. Es entsteht eine Glaskörpertrübung. Insbesondere Kurzsichtigkeit, aber auch bestimmte Medikamente oder Bluthochdruck begünstigen den Prozess. “Die visuellen Beeinträchtigungen, die diese verknäuelten Kollagenfasern hervorrufen, werden ganz unterschiedlich empfunden,” erklärt Dr. med. Thomas Kauffmann aus Mainz. “Einige Menschen arrangieren sich mit den beweglichen Schemen, andere fühlen sich durch die fliegenden Mücken extrem gehandicapt und in ihrer Lebensqualität beschnitten.” Der Experte fügt an: “Medizinisch betrachtet ist die Glaskörpertrübung keine Krankheit. Trotzdem kann sie Menschen das Leben zur Qual machen.”

Lasertherapie aus Mainz eröffnet neue Perspektiven bei Glaskörpertrübung

Noch bis vor wenigen Jahren konnten Glaskörpertrübungen nur mit einem risikoreichen, operativen Eingriff behoben werden. Die Gemeinschaftspraxis der Augenärzte aus Mainz praktiziert die moderne Laser-Vitreolyse, bei der die Glaskörpertrübung durch kurze Laserimpulse mit niedriger Energie beseitigt wird. Der Laser – er befindet sich in einem hochsensiblen Mikroskop – wird zielgerichtet auf die auch “Floater” genannten Trübungen fokussiert, die auf diese Weise zerkleinert und aufgelöst werden. Blutgefäße transportieren die übriggebliebenen, winzigen Restteilchen ab. Die Augenärzte in Mainz betäuben während der Behandlung das Auge nur lokal mit Augentropfen – nach rund zehn bis 20 Minuten ist die Sitzung beendet. Je nach Ausprägung der Glaskörpertrübung können mehrere Termine erforderlich sein. Der voraussichtliche Aufwand lässt sich nach einer gezielten Voruntersuchung mit ausführlicher Anamnese in aller Regel recht eindeutig vorherbestimmen.

Ihr Augenarzt in Mainz / Wiesbaden mit breitem Leistungsspektrum: Dr. Jutta Kauffmann, Dr. Thomas Kauffmann und Dr. Stefan Breitkopf. Sie haben Fragen zur Diagnostik oder der Behandlung bzw. Operation von Augenkrankheiten wie Grauer Star (Katarakt) oder Grüner Start (Glaukom)? Wir sind auch spezialisiert auf Multifokallinsen, Netzhautablösung, Strabismus (Schielen) und Botox Behandlungen.

Kontakt
Augenärzte Mainz
Dr. med. Thomas Kauffmann
Göttelmannstr. 13a
55130 Mainz
06131 5 78 400
presse@augenaerzte-mainz.de
http://www.augenaerzte-mainz.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.