Mit der TRILUX Akademie Durchblick im Paragraphen-Dschungel

Die TRILUX Akademie informiert über Neuerungen der gesetzlichen Beleuchtungsrichtlinien

Mit der TRILUX Akademie Durchblick im Paragraphen-Dschungel

Immer auf dem aktuellen Stand sein über neue Technologien und Verordnungen: Dies ist eine Hauptanforderung an Planer, um im Licht-Markt zu bestehen. Denn: Technologien wandeln sich heute so schnell wie nie zuvor, Normen und Verordnungen werden immer wieder angepasst. Up-to-date zu sein ist oftmals ein entscheidender Wettbewerbsvorteil. Bei den Thementagen “Planer Update” der TRILUX Akademie erfahren Lichtplaner und Interessierte aus Ingenieurbüros, Behörden, Großhandel und dem Handwerk von hochqualifizierten Experten zwischen dem 6. Mai und 12. Juni alles über die neuesten Änderungen in Normen und Bestimmungen. Auch Wissenswertes zum Förderprogramm von Klimaschutzprojekten mit LED des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) wird Thema der Veranstaltung sein.

Um beruflich erfolgreich zu sein, ist es in allen Branchen wichtig, immer einen Finger am Puls der Zeit zu haben. Davon sind auch Architekten und Lichtplaner nicht ausgenommen. Neben der Verfolgung aktueller Trends gilt es dabei, sich in regelmäßigen Abständen über die neuesten gesetzlichen Verordnungen in Sachen Licht zu informieren. Dieser Aufgabe widmet sich jetzt die TRILUX Akademie mit den Thementagen “Planer Update”. Hier stehen praxiserfahrene und ausgewiesene Experten den Teilnehmern Rede und Antwort, während sie unter anderem über Änderungen der Leuchtenbaunorm IEC 60589, Neuerungen in den Errichtungsbestimmungen in DIN VDE 0100 sowie der DIN EN 12464 für angewandte Lichttechnik informieren.

Das dreiköpfige Referententeam besteht aus den TRILUX-Experten Hans-Gerd Kaiser und Jörg Minnerup sowie Reinhard Soboll, Bundestechnologiezentrum für Elektro- und Informationstechnik. Sie alle verfügen über langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der internationalen Normungsarbeit und freuen sich darauf, mit den Teilnehmern über die aktuellen Leuchtenanforderungen und die neuesten lichttechnischen und energetischen Normen zu diskutieren. Außerdem bringt der Thementag den Lichtprofis die Neuerungen bei elektrotechnischen Errichtungsbestimmungen näher. Des Weiteren erfahren die Lichtprofis alles Wichtige zum Ausschreibungsverfahren im Rahmen des Förderprogramms von LED-Sanierungsmaßnahmen des BMU. Insbesondere vermitteln die Experten wertvolle Informationen über Vergabe-Entscheidungshilfen zu den geförderten Projekten. Außerdem gibt die Veranstaltung einen Ausblick auf das BMU-Förderprogramm 2014, bei dem energieeffiziente Innenbeleuchtung erneut im Fokus stehen wird. Die Weiterbildung ist kostenlos und findet in mehreren deutschen Städten statt.

Unter www.trilux-akademie.com erhalten Interessierte weitere Informationen sowie die Möglichkeit sich online für die Veranstaltungen anzumelden.

Über die TRILUX Akademie

Seit September 2011 vereint der Lichtexperte TRILUX innovative Beratungs-, Qualifizierungs- und Informationsangebote unter dem Dach der TRILUX Akademie am Standort Arnsberg. Ein hochmodernes didaktisches Konzept, basierend auf dialogorientiertem Austausch sowie Methodenvielfalt, erfahrene Referenten und modern ausgestattete Seminarräume zeichnen die Akademie aus.

Begeisterung für Neues Licht wecken und die Zukunft des Lichts gestalten – das ist die Vision der TRILUX Akademie. Gemäß des Leitgedankens “Neues Licht entsteht durch Austausch” verfolgt die Akademie einen praxisorientierten Ansatz: Hier wird nicht nur referiert, sondern auch experimentiert, montiert und diskutiert.

Weitere Informationen unter www.trilux-akademie.com

Seit 100 Jahren arbeitet TRILUX täglich daran, die Zukunft des Lichts maßgeblich mit zu gestalten. Die Lichtlösungen des Unternehmens überzeugen durch intelligente Technologien für höhere Energieeffizienz, vielfach ausgezeichnete Designs und verlässliche Qualität. Als Partner für “Neues Licht” begleitet TRILUX seine Kunden langfristig und zuverlässig, vom Entwurf über die Realisierung bis hin zum Service. Im Rahmen des weltweiten Konsortiums Zhaga engagiert sich das Unternehmen für die Festlegung gemeinsamer Standards bei LED-Modulen, die eine höhere Kompatibilität sicherstellen und Kunden eine größere Planungssicherheit bieten.

Der international agierende Mittelständler mit Hauptsitz in Arnsberg beschäftigt an neun Produktionsstandorten in Europa und Asien sowie in zwölf europäischen Tochtergesellschaften und sechs regionalen Kompetenz-Centern in Deutschland mehr als 5.500 Mitarbeiter.

Weitere Informationen unter http://www.trilux.com/de

Kontakt:
TRILUX
Vivian Hollmann
Postfach 19 60
59753 Arnsberg
+49 (0) 29 32.3 01-6 33
v.hollmann@trilux.de
http://www.trilux.com/de