Seminarveranstaltung: Wirtschaft und Strukturwandel

Früher besser als Heute? – Damals erzeugten die meisten Bewohner eines Landes fast alles fürs Überlegen Notwendige selbst!

Seminarveranstaltung: Wirtschaft und Strukturwandel

Consorits Verwaltungs GmbH, Berlin

Nichts bleibt, wie es ist. Der Erste, dem diese Erkenntnis zugeschrieben wird, ist der griechische Philosoph Heraklit. Man kann nicht zweimal in denselben Fluss steigen, schrieb er vor 2500 Jahren. Seitdem haben die Menschen immer wieder das Gefühl, dass sie selbst in besonders aufregenden Zeiten leben und dass früher das Leben viel ruhiger und einfacher war. Vermutlich wird es zukünftigen Generationen auch so gehen.

Die Consortis Verwaltungs GmbH mit Sitz in Berlin ist ein junges, innovatives Unternehmen, welches im Jahr 2008 gegründet wurde. Im Rahmen von Seminarveranstaltungen informiert die Consortis Verwaltungs GmbH Verbraucher, Steuerzahler, Interessierte und Mitarbeiter über neue Entwicklungen rund um Finanzen, Steuern und Rechttipps. In Zusammenarbeit mit Finanz- und Steuerexperten erörtert die Consortis Verwaltungs GmbH verschiedene Möglichkeiten der Steueroptimierung auf und stellt sich auf den sich stetig veränderten Markt zur optimalen Steuererstattung immer neu ein.

Sicherheit und Vorsorge „Zeichen der Zeit berücksichtigen“

Anlagerisiken wie politische Unruhen, Umweltkatastrophen und Ernteausfälle sind nach wie vor schwer vorherzusagen. Die Finanzkrise, die Europa und die ganze Welt erschütterte, ließ viele Menschen vor Anlagen jenseits des Sparbuches zurückschrecken. Worin liegen heutzutage die Stärken einer sicheren Anlage? Es „boomt“ (kann auch als „bum“ oder „krach“ übersetzt werden) zudem in die von der Finanzkrise verursachte Flucht in Sachwerte, ebenfalls gefragt sind Investitionen in Rohstoffe. Anders gefragt: Können die Zeiten für erfolgreiches Investment kaum besser sein?

Früher war alles besser?

Früher waren Kriege, Revolutionen und Naturkatastrophen die Verursacher der größten Veränderungen, seit etwa zwei Jahrhunderten ist es die Wirtschaft; Dampfmaschine, Eisenbahn, Automobil, Kunststoffe, Computer, Internet haben die Welt radikaler verwandelt als Kriege und Naturkatastrophen: Die Lebenserwartung hat sich verdreifacht, die Weltbevölkerung verzehnfacht, die Zahl der Millionenstädte verhundertfacht, es gibt immer weniger Bauern in Deutschland und immer mehr deutsche Autos in der Welt, die Hälfte des Kaufhaus-Warenangebots kommt aus Asien, Informationen und Kapital bewegen sich mit Lichtgeschwindigkeit um die Welt. Alle diese Veränderungen haben Gewinner und Verlierer hervorgebracht. Ganze Branchen und Berufsgruppen sind verschwunden, andere neu entstanden. Regionen wie das Ruhrgebiet oder Oberschlesien wurden im 19. Jahrhundert zu Zentren der wirtschaftlichen Entwicklung und sind heute eher Verlierer des Strukturwandels von der Industrie- zur Dienstleistungsgesellschaft; ehemals rückständige Regionen wie Schwaben und Oberbayern wurden hingegen zu Wachstumsmotoren.

Auf Veränderungen eingehen

Die Wirtschaft treibt den Strukturwandel voran – die Politik versucht, ihn sozial verträglich zu gestalten. Der spätere Bundeskanzler Gerhard Schröder begründete im Wahlkampf 1998, warum das in Deutschland notwendig sei: Wir garantieren den Menschen, dass ihre existenzielle Lebensgrundlage nicht bedroht wird. Nur in einem Korridor der Verlässlichkeit können alte Positionen geräumt und neue Wagnisse eingegangen werden.

Geschäftsführer Daniel Volbert hierzu: „Beobachtern aus anderen Ländern kommt eine solche soziale Abfederung oft eher wie der Versuch vor, einen Strukturwandel zu verhindern: In den USA, aber auch in Ländern wie China, Indien und Brasilien werden den Bürgern wesentlich größere Wandlungsgeschwindigkeiten zugemutet. Dafür ist der Einzelne dort aber auch größeren Risiken ausgesetzt. Doch für eine gute Konjunktur braucht es Struktur und diese muss sich anpassen oder neue Wege aufzeigen. Wir sollten berücksichtigen, dass momentan jeder zweite Euro, der in Deutschland ausgegeben wird, aus einer öffentlichen Kasse kommt…“

V.i.S.d.P.:

Daniel Volbert
Geschäftsführung
Der Verfasser ist für den Inhalt verantwortlich

Die Consortis Verwaltung GmbH ist ein junges, innovatives Unternehmen, welches im Jahr 2008 gegründet wurde. Die Consortis Verwaltung GmbH bietet den Verbrauchern ein Maximum an Sicherheit und Optimierung in Zusammenarbeit mit eigenen Finanz- und Steuerexperten. Die Consortis GmbH und das Mitarbeiterteam zeigt verschiedene Möglichkeiten der Steueroptimierung auf und entwickelt ein passend individuell zugeschnittenes und unverbindliches Gesamtkonzept zur optimalen Steuererstattung. Weitere Informationen unter www.consortis-gmbh.de

Kontakt:
Consortis Verwaltung GmbH
Daniel Volbert
Kurfürstendamm 119
10711 Berlin
(030) 347 44 00
info@consortis-gmbh.de
http:// http://www.consortis-gmbh.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen