Sicher und effektiv auch im Homeoffice: Einfach von zu Hause aus arbeiten mit Snom

Berlin, 12. März 2020 – Snom, ein internationaler Premium-Hersteller von IP-Telefonen, erläutert im Interview, wie Betroffene, die derzeit aufgrund der angespannten Lage nicht an ihrem Arbeitsplatz im Unternehmen arbeiten können oder wollen, sicher und effizient von Zuhause das IP-Telefonnetzwerk ihres Arbeitgebers nutzen können.

Im Zuge der erhöhten Aufmerksamkeit für das Coronavirus (SARS-CoV-2) rufen Unternehmen und Organisationen vermehrt ihre Belegschaften dazu auf, Menschenansammlungen zu meiden und, wenn möglich, auch keine öffentlichen Nahverkehrsmittel zu nutzen, um zur Arbeit zu fahren, sondern stattdessen von zu Hause aus zu arbeiten. Außerdem schließen selbst in Deutschland einige Schulen, um so präventiv einer Verbreitung des Virus entgegenzuwirken.
Für einige Arbeitnehmer erfüllt sich mit dem Thema Homeoffice ein langgehegter Traum, für andere stellt diese Situation eher eine Herausforderung dar: Wie sollen sie von ihrem Homeoffice aus die Kommunikation zu all den Teammitgliedern, Kunden, Partnern und Lieferanten per Telefon aufrechterhalten?

Im Interview beantwortet Hannes Krüger, Produktmanager bei Snom, die wichtigsten Fragen zum Thema.
Wie kann ich sicherstellen, alle Telefon-Adressbücher und sonstige Einstellungen auch zu Hause zur Verfügung zu haben? Eine Rufumleitung vom Firmentelefon auf mein privates Gerät hilft mir ja nicht, wenn ich dringend einen Kunden oder Lieferanten erreichen muss, der sonst gar nicht mit mir arbeitet.

Keine Sorge; im Jahr 2020 sind wir fast alle in der Lage, unsere Arbeit an andere Orte zu verlegen und zwar mit dem denkbar geringsten Aufwand und vor allem ohne Sicherheitsrisiken für die Firma.

Welche Lösung empfiehlt sich?
Das Zauberwort heißt VPN (Virtual Private Network). Dank dieser Technik können Belegschaften von jedem Ort auf der Welt sicher auf das Netzwerk ihres Unternehmens zugreifen. Einfach ausgedrückt, verschlüsselt ein VPN die Internetverbindung, mit der das Telefon verbunden ist. Diese Verschlüsselung findet in Echtzeit statt und verhindert damit Mitschnitte beziehungsweise das Abhören der übertragenen Informationen. Ein VPN ist ein in sich abgeschlossenes Teilnetzwerk innerhalb eines größeren IP-Netzes, in dem die Teilnehmer*innen räumlich (mitunter tausende Kilometer) voneinander getrennt sein können. Mittels eines sogenannten VPN Protokolls wird in diesem Fall das IP-Telefon mit einem Loginserver verbunden und erhält nach Aufbau des verschlüsselten Tunnels eine eigene neue (interne) IP-Adresse. Da nun die gesamte Verbindung zum Internet verschlüsselt ist, können Computer und IP-Telefone außerhalb dieses Netzwerks die Kommunikation nicht mehr mitlesen oder verändern.

Dann kann ich im Prinzip mein Telefon einfach mitnehmen?
Genau, nehmen Sie Ihr Snom Telefon einfach mit! Vorher fragen Sie bitte nur kurz Ihren Administrator oder den internen Support Ihrer Firma, ob die Telefonanlage eine cloudbasierte Lösung ist oder eine festinstallierte Anlage im Unternehmen.

Was gilt es da zu beachten?
Ist die Anlage in der Cloud, wird es sehr einfach: Sie nehmen Ihr Telefon mit nach Hause, schließen es per LAN-Kabel an Ihren Router an oder nutzen unseren A210 WLAN-Stick. Das Telefon verbindet sich dann mit der Cloud, und Sie telefonieren wie vom Unternehmen aus – inklusive Nutzung von Adressbüchern, Kurzwahlen und allen Funktionen, die Sie auf Ihrem Telefon installiert haben.

Und wenn im Unternehmen eine festinstallierte IP-Telefonanlage ist?
Sollte Ihre Telefonanlage eine sogenannte “on premise”, also im Unternehmen festinstallierte IP-Telefonanlage sein, brauchen Sie lediglich einen Zwischenschritt mehr: Ihr Administrator muss dann das Snom Telefon VPN-fähig machen, das heißt, er nimmt die entsprechenden Einstellungen am Webinterface vor und spielt einen VPN-Patch auf ( http://wiki.snom.com/Networking/Virtual_Private_Network_(VPN)). Ist das geschehen, heißt es auch hier: Snom Telefon mitnehmen, per LAN-Kabel oder A210 WLAN-Stick mit Ihrem Router/dem Internet verbinden und schon können Sie so wie an Ihrem Arbeitsplatz loslegen.

Gleiches gilt übrigens für Ihren Firmenrechner: Meist sind diese schon auf VPN vorbereitet, falls jedoch nicht, ist das auch hier mit wenigen Klicks möglich.

Und um das Gute einer solchen Aktion vorwegzunehmen: Einmal eingerichtet, ist es natürlich auch außerhalb der aktuellen Krisensituation ganz einfach, von zu Hause aus zu arbeiten – ein Angebot, dass sicherlich viele Mitarbeiter*innen zu schätzen wissen werden.

Über Snom:
Snom ist ein internationaler Premium-Hersteller von IP-Telefonen für professionelle Anwender und Unternehmen. Als Pionier im Bereich Voice-over-IP (VoIP) 1997 in Berlin gestartet, hat sich Snom binnen zwei Jahrzehnten zu einer weltweit erfolgreichen Top-Marke für innovative Telefonie-Lösungen entwickelt.
Die Erfolgsgeschichte des Unternehmens basiert auf zwei Grundpfeilern: erstklassige Technologie und Know-how vor Ort. Gemäß der Devise We believe in local management verfügt Snom derzeit über lokale Niederlassungen in 8 Ländern. Am Hauptsitz in Berlin sind unter anderem die Abteilungen Soft- und Hardwareentwicklung, Qualitätsmanagement, Interop und Marketing angesiedelt.
Ein weiterer Erfolgsgarant ist, dass Snom den sehr unterschiedlichen Kundenkreisen maßgeschneiderte Produkte und Lösungen anbieten kann – von hebräischen Schriftzeichen auf dem Display und dem Telefon bis hin zu individuellen Anpassungen für große Anbieter wie Vodafone.
Snom bietet ein beeindruckendes Produktportfolio, das selbstverständlich den neuesten europäischen Sicherheitsstandards entspricht. Die mit umfassenden Funktionen ausgestatteten IP-Tisch- sowie Konferenz- und -Schnurlostelefone von Snom zeichnen sich durch eine High-End-Audioqualität aus und bieten je nach Modell bis zu 27 Sprachen. Ein breites Sortiment an Zubehör, wie Kopfhörern und anderen Erweiterungen, ergänzt die Auswahl. Auf alle Geräte gewährt das Unternehmen eine 3-Jahres-Garantie.
Kunden und Partner von Snom profitieren darüber hinaus von attraktiven Kundenbindungsprogrammen mit unterschiedlichen Service-Angeboten. So hat sich über die letzten 20 Jahre eine enge, vertrauensvolle Zusammenarbeit etabliert, die neben der exzellenten Technik und persönlichen Betreuung maßgeblich zum erstklassigen Image von Snom beiträgt.
Seit 2016 ist Snom Teil der VTech-Gruppe, dem weltweit größten Hersteller von Schnurlostelefonen.
Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Website www.snom.com

Firmenkontakt
Snom Technology GmbH
Heike Cantzler
Wittestraße 30 G
13509 Berlin
+49 30 39833-0
marketing@snom.com
http://www.snom.com

Pressekontakt
united communications GmbH
Peter Link
Rotherstr. 19
10245 Berlin
+49 30 789076 – 0
snom@united.de
http://www.united.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.