Beiträge getagged mit Gesundheitsargumente

Wie Eltern Ernährungsverhalten schmackhaft machen

Vorbildfunktion wichtiger als Gesundheitsargumente sup.- „Allein entscheidend für eine ausgewogene Ernährung ist immer die Gesamtauswahl der Speisen, einzelne Lebensmittel als gut oder schlecht zu bezeichnen, macht deshalb keinen Sinn.“ Diesen Rat gibt der Ernährungspsychologe Dr. Thomas Ellrott (Universitätsmedizin Göttingen) verunsicherten Eltern, die angesichts alarmierender Pressemeldungen kaum noch wissen, was sie ihren Kindern auftischen sollen. Viel […]

, , , , , , , ,

Positiv ausgerichtete Ernährungserziehung

Gesundheitsargumente wenig zielführend sup.- Ritualisierte Mahlzeiten im Kreise der Familie, die für Kinder mit Genuss, Freude und Neugier verbunden sind, bilden die beste Basis für eine positiv ausgerichtete Ernährungserziehung. Kontraproduktiv wirken sich Psychologen zufolge hingegen Verbote, Ermahnungen und Gesundheitsargumente aus. „Genuss ist elementarer Bestandteil der Selbstfürsorge und trägt zur seelischen Balance bei“, bestätigt der Psychologe […]

, , , , , , ,

Essverhalten der Kinder positiv beeinflussen

Eltern spielen eine Schlüsselrolle Foto: Fotolia / famveldman (No. 5653) sup.- Abwechslungsreich, ausgewogen und bedarfsorientiert, diese Attribute sind kennzeichnend für einen gesunden Ernährungsstil. Doch wie schaffen es Eltern, ihren Nachwuchs für solch ein Essverhalten zu begeistern? Hier einige alltagstaugliche Tipps von Experten, wie Eltern ihre Kinder positiv beeinflussen können. Den Verhaltensmustern und Einstellungen der Eltern […]

, , , , , , , ,

Essensvorlieben von Kindern beeinflussen

„Abgucken“ bei den Eltern spielt große Rolle Foto: Fotolia / Monkey Business (No. 5589) sup.- Kinder wissen sehr genau, welche Lebensmittel ihre Eltern auswählen und ihnen geben würden – sogar im Gehirn ist dieser Einfluss deutlich zu erkennen. Kids haben zwar sehr eigene Vorlieben, die vor allem auf angeborenen Neigungen basieren, die auf die Lebensweise […]

, , , , , , , ,

Kinder für abwechslungsreiche Nahrung begeistern

Mahlzeiten sollten Genussinseln sein Foto: Fotolia / Monkey Business sup.- Gemeinsam mit der Familie zelebrierte Mahlzeiten sollten kleine Genussinseln im täglichen Tagesablauf von Kindern sein. „Genießen zu können, ist ein wichtiges Werkzeug für die Bewältigung des Alltags und damit eine wertvolle Ressource für mehr Wohlbefinden“, betont der Psychologe Dr. Rainer Lutz (Philipps-Universität Marburg), der das […]

, , , , , , , ,

Kindern Lust auf abwechslungsreiche Nahrung machen

Gesundheitsargumente sind kontraproduktiv sup.- Die Einteilung in so genannte „gesunde“ bzw. „ungesunde“ Lebensmittel, so wie sie oft von Eltern aus pädagogischen Gründen vorgenommen wird, ist kontraproduktiv. Durch solch eine Kategorisierung werden die Vorlieben und das Essverhalten von Kindern eher in gegenteiliger Hinsicht beeinflusst, das zeigen Studien. Darauf macht Dr. Thomas Ellrott aufmerksam, der das Institut […]

, , , , ,

Ernährungs-Tipps für Eltern

Gesundheitsargumente bei Kindern nicht sinnvoll Grafik: Supress sup.- „Iss bitte das Gemüse, denn das ist gesund.“ Von Eltern, Großeltern und Erziehern wird häufig das Gesundheitsargument genutzt, um Kinder zum Verzehr bestimmter Nahrungsmittel zu motivieren. Dies ist ein weit verbreiteter Fehler der Ernährungserziehung, der weder pädagogisch noch unter ernährungswissenschaftlichen Aspekten sinnvoll ist – ganz im Gegenteil. […]

, , , , , , ,