WÖHRL spendet 30.000 Euro an die Malteser

Kleider gespendet, Freude geschenkt

WÖHRL spendet 30.000 Euro an die Malteser

Thorsten Schmitz (Mitte) zusammen mit Dr. Frank Becker (links) und Alexander Pereira (rechts). (Bildquelle: Rudolf Wöhrl AG)

Bei einer Sammelaktion in den bayerischen WÖHRL Häusern haben die Auszubildenden des fränkischen Modeunternehmens über 107 Tonnen an Altkleidern von Kunden gesammelt. Durch die Weitergabe an einen Verwerter für Alttextilien wurden dabei 25.000 Euro für einen gemeinnützigen Zweck realisiert. Dieser Betrag wurde von WÖHRL zu einer vollen Summe von 30.000 Euro aufgerundet. Thorsten Schmitz, Geschäftsführer bei WÖHRL, übergab nun am 15. Juli 2015 Vertretern der Malteser einen Scheck über die zusätzlich zum erzielten Erlös gespendeten 5.000 Euro.

WÖHRL rief seine Kunden im Februar dieses Jahres auf, ihre aussortierte Kleidung für einen guten Zweck zu spenden. Bei der Umsetzung dieses Projekts standen die WÖHRL Azubis federführend in der Verantwortung. Sie nahmen die Altkleiderspenden an eigens eingerichteten Sammelständen entgegen und koordinierten die Weitergabe an den Altkleiderverwerter. Schmitz zeigte sich sichtlich zufrieden mit dem Ergebnis: “Ich freue mich, dass unser Azubi-Projekt eine derart positive Resonanz erhalten hat und wir mithilfe unserer Kunden die Malteser bei ihrer wertvollen Arbeit unterstützen können.”

Die Spendengelder werden von Malteser für ihr Projekt “Leben im Alter” verwendet. Diese Initiative unterstützt ältere Menschen und bietet ihnen neben Tagesbetreuungen für Menschen mit Demenz, Besuchs- und Begleitungsdiensten auch ambulante Pflege an. Somit ist auch die Freude auf Seiten der Malteser groß: “WÖHRL ist ein absolut zuverlässiger Partner, mit dem wir bereits in der Vergangenheit mehrfach sehr gut zusammengearbeitet haben. Es ist toll, dass ein Unternehmen wie WÖHRL regelmäßig seiner sozialen Verantwortung nachkommt”, so Alexander Pereira, Diözesangeschäftsführer der Malteser.

Vom 1. bis 28. Februar 2015 konnten WÖHRL Kunden ihre Altkleider in einem der Modehäuser in Bayern abgeben. Für jedes abgegebene Kilo erhielten sie als Dankeschön vom Fashionretailer einen 3-Euro-Gutschein für den nächsten Einkauf. Thorsten Schmitz zieht nach Abschluss dieses Projekts ein positives Resümee: “Nach dem Erfolg im Februar werden wir diese Sammelaktion noch im August 2015 wiederholen und hoffen auf eine erneut rege Teilnahme. Dann dürfen auch unsere WÖHRL Azubis wieder ihr soziales Engagement unter Beweis stellen.”

Kunden erhalten vom 1. bis 31. August erneut die Möglichkeit ihre Altkleider bei WÖHRL abzugeben und sich dafür einen Preisnachlass für den nächsten Einkauf zu sichern.

Die WÖHRL Unternehmensgruppe
Der Fashionretailer mit Sitz in Nürnberg beschäftigt heute über 2.300 Mitarbeiter und betreibt insgesamt 36 Modehäuser sowie mehrere Topmarken-Outlets in Ost- und Süddeutschland. Das 1933 gegründete Familienunternehmen überzeugt durch Markenkompetenz und -vielfalt in den Bereichen Damen-, Herren- und Kindermode sowie in den Segmenten Sport und Young Fashion. Der Name WÖHRL steht für hochwertige Qualität und ausgezeichneten Service. Im Geschäftsjahr 2013/14 erwirtschaftete die Rudolf Wöhrl AG einen Bruttoumsatz von rund 332 Mio. Euro (netto 270 Mio. Euro) und ein EBIT von 6,4 Mio. Euro.

Kontakt
Rudolf Wöhrl AG
Unternehmenskommunikation Rudolf Wöhrl AG
Lina-Ammon-Str. 10
90471 Nürnberg
0911/8121-448
presse@woehrl.de
http://www.woehrl.de