Neuer Produktionsstandort: Franco Fresco expandiert

Geretsried, 18. Januar 2021. Franco Fresco, das Unternehmen, das unter der Marke Gustavo-Gusto Tiefkühlpizzen herstellt, expandiert und wird einen neuen Produktionsstandort in Artern (Thüringen) eröffnen. Dort wurde nun ein ehemaliges Fertigungswerk des Tiefkühl-Backwarenherstellers Aryzta übernommen. “Mit dem neuen Standort können wir unsere Expansionsstrategie in den nächsten Jahren erfolgreich umsetzen. Wir haben uns viel vorgenommen”, sagt Christoph Schramm, Geschäftsführer und Gründer des Unternehmens. “Die Nachfrage nach unseren Tiefkühlpizzen ist enorm. Wir haben uns am Mark in Deutschland, Österreich und der Schweiz sehr gut etabliert.”

Franco Fresco ist erst 2016 als Hersteller von Premium-Tiefkühlpizzen für den Lebensmitteleinzelhandel gestartet. Derzeit werden sechs verschiedene Sorten von Premium-Tiefkühlpizzen unter der Marke Gustavo Gusto hergestellt: “Vier Käse für ein Halleluja” (Quattro Formaggi), Margherita, Prosciutto e Funghi, Salame, Tonno e Cipolla und Spinaci e Ricotta.

“Das ehemalige Werk von Aryzta entspricht genau den von uns gestellten hohen Anforderungen für die Herstellung unserer Gustavo-Gusto-Tiefkühlpizzen”, erläutert Schramm. Der Aus- und Umbau der bisherigen Produktionsstätte soll in den kommenden Wochen beginnen. Die ersten Tiefkühlpizzen sollen dann Anfang des nächsten Jahres in Artern hergestellt werden. Zum Kaufpreis und der Investitionssumme macht das Unternehmen keine Angaben. Geplant ist zudem, ca. 60 Arbeitsplätze zu schaffen, wovon bislang noch fast alle Stellen unbesetzt sind.

Der bisherige Standort von Franco Fresco in Geretsried (Bayern) bleibt als zentraler Verwaltungssitz und Produktionsstätte weiterhin bestehen. Allerdings platze dieser aufgrund der hohen Nachfrage aus allen Nähten und komme regelmäßig an seine Kapazitätsgrenzen. Eine Produktionserweiterung lasse sich, so Schramm, aufgrund der vorhandenen Fläche und der begrenzten Möglichkeiten der Infrastruktur hier nicht verwirklichen.

Nachhaltigkeit

Franco Fresco legt großen Wert auf Nachhaltigkeit. So ist das Unternehmen seit Mai 2019 zertifiziert und trägt als erster Tiefkühlpizzahersteller in Deutschland die Siegel “Klimaneutrales Unternehmen” und “Klimaneutrales Produkt”. Darüber hinaus lässt das Unternehmen jährlich rund 90.000 Bäume in Brasilien pflanzen.

Premium-Tiefkühlpizzen

Mit einem Durchmesser von rund 30 cm entspricht die Gustavo Gusto-Tiefkühlpizza der Größe einer originalen Restaurantpizza. Die Tomatensauce wird täglich frisch vor Ort und nach eigener Rezeptur hergestellt. Jeder einzelne Pizzateig wird schonend von Hand ausgebreitet und mit feinem laktosefreien Mozzarella bzw. Ricotta sowie nur mit hochwertigen – soweit möglich – regionalen Zutaten belegt. Der Teig hat eine extra lange natürliche Reifezeit und wird auf Schamottestein bei über 400 Grad knusprig vorgebacken. Es werden keine künstlichen Backtriebmittel, keine künstlichen Aromen und keine Geschmacksverstärker verwendet.

Weitere Informationen unter www.gustavo-gusto.de, bei Facebook und Instagram.

Über Gustavo Gusto

Gustavo Gusto ist eine Marke der Franco Fresco GmbH & Co.KG, die es sich zum Ziel gesetzt hat, die Tiefkühlpizza zu revolutionieren. Ihre Pizza soll sich nicht mehr von einer echten, sehr guten Pizzeria-Pizza unterscheiden lassen. Deshalb werden diese Pizzen möglichst authentisch – nach italienischem Rezept – mit feinstem Mozzarella und hochwertigen, weitestgehend regionalen Zutaten hergestellt. Derzeit bietet das Unternehmen sechs unterschiedliche Sorten an, die es in Lebensmittelgeschäften in Deutschland, Österreich und in der Schweiz zu kaufen gibt. Das Unternehmen wurde bereits mehrfach ausgezeichnet.

Firmenkontakt
Gustavo Gusto
Christoph Schramm
Böhmerwaldstraße 55
82538 Geretsried
+49 8171 911 72 53
info@gustavogusto.com
http://wwww.gustavogusto.com

Pressekontakt
Gustavo Gusto
Patricia Franzius
Böhmerwaldstraße 55
82538 Geretsried
+49 8171 90 83 830
p.franzius@gustavogusto.com
http://wwww.gustavo-gusto.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.