Ruckus Wireless präsentiert Smart Mobile Wi-Fi-Portfolio zur strategischen Integration von 802.11 in Mobilfunk-Netzwerke

Umfangreiche Funk-, Backhaul- und Core Gateway-Technologien helfen Netzbetreibern, höheren Traffic bei geringeren Gesamtbetriebskosten zu bieten und gleichzeitig den Weg für heterogene 4G Netzwerke zu ebnen

MOBILE WORLD CONGRESS, Barcelona, 16. Februar 2011 – Ruckus Wireless? stellt heute seine umfassende Produkt- und Technologie-Roadmap vor. Diese beinhaltet eine neue Kategorie mobiler Wi-Fi Gateways, die Netzbetreibern helfen, Smart Wi-Fi-Technologie für Carrier in 3G und 4G Mobilfunk-Netzwerke zu integrieren.

Mit diesen neuen Produkten und Technologien von Ruckus sind Netzwerkbetreiber nun in der Lage, Wi-Fi-Dienste kostengünstig zu liefern, indem sie existierende mobile Kernnetzwerke nutzen, um die Kapazität sofort zu erhöhen und die Leistung für den Nutzer zu verbessern. So sind diese mobilen Netzwerkbetreiber im Wettlauf um ein heterogenes Netz der nächsten Generation einen Schritt voraus.

“Das Internet hat die Art und Weise beeinflusst, wie wir heutzutage auf Inhalte und Dienstleistungen zugreifen. Genauso beeinflusst momentan das mobile Internet das Wie und Wann wir überhaupt Internetzugang haben”, sagt Selina Lo, Präsidentin und CEO von Ruckus Wireless. “Wi-Fi wird mehr und mehr ein integraler Bestandteil des mobilen Netzwerks, das diese Revolution ermöglicht. Seine Rolle im mobilen Internet-Ökosystem wird so lange andauern, wie die Nachfrage nach Netzzugang unvermindert anhält – sogar wenn LTE Realität wird.”

Da Wi-Fi in praktisch allen mobilen Internetgeräten integriert ist, sind übliche Hotspot-Dienste schnell zu einem Muss für Betreiber geworden. Wi-Fi Hotspots sind zudem ein schneller und kosteneffektiver Weg für mobile Netzbetreiber, um WLAN in stark frequentierten Bereichen anzubieten. Dabei mildern sie den Druck auf 3G-Infrastrukturen, der durch den massiven Anstieg an Datenverkehr im mobilen Internet entstanden ist.

Dennoch hindert die mangelnde Integration zwischen Wi-Fi Hotspots und Mobilfunk-Netzwerken die Betreiber daran, eine nahtlose und gleichbleibende Qualität für die wachsende Zahl an Smartphone- und Tablet-Nutzern zu liefern. Da sie separate Verwaltungs- und Back-End-Systeme über eine lange Zeit unterhalten, werden die betrieblichen Fixkosten immer höher und die Flexibilität, neue Dienste zu schaffen, schrumpft.

“Ruckus hat wieder neue Produkte und Technologien auf den Markt gebracht, die nicht nur den Wi-Fi-Einsatz und -Betrieb für Anbieter optimiert, sondern die es auch den Nutzern erleichtern, von Wi-Fi zu Mobilfunk und umgekehrt zu wechseln, ohne sich um die Wahl des Netzes und Passwörter kümmern zu müssen. Unterbrochene Verbindungen gehören der Vergangenheit an und die Kunden müssen sich keine Gedanken darum machen, welche drahtlose Technologie ihr Gerät überhaupt nutzt”, sagt Lo.

Das Ruckus Mobile Wi-Fi-Porfolio beinhaltet ein neues Wireless Services Gateway (WSG). Dies ist das erste Wi-Fi Gateway auf dem Markt, das als zentraler Kontrollpunkt für Smart Wi-Fi Access Points (AP) agiert, während es gleichzeitig eine nahtlose Integration der Services in den mobilen Core zulässt. Ruckus hat zudem die patentierten BeamFlex-Antennen und die Smart Mesh Backhaul-Technologien erweitert, um den breiten Einsatz von Basisstationen in Zukunft zu ermöglichen. Die Ruckus Mobile Wi-Fi-Lösung ist ideal für Netzbetreiber die Folgendes erzielen möchten:

– Zuverlässigkeit von unlizenzierten Wi-Fi-Diensten zu verbessern
– Abdeckung und Leistung zum möglichst geringen Preis zu erhöhen
– Wi-Fi mit Mobilfunk-Core Services über standardisierte 3GPP-Schnittstellen zu integrieren
– Nutzung zu vereinfachen, indem Wi-Fi-Client-Dienste automatisch bereitgestellt werden
– Smart Wi-Fi nutzen, um kosteneffektiven Backhaul für künftige Mikrozellen-Dienste liefern zu können
– künftig transparentes Roaming zwischen Wi-Fi und 3G/4G-Netzwerke zu ermöglichen

Das neue Ruckus Wireless Services Gateway für nahtlose Mobilfunk-Integration Das neue Ruckus WSG ist das erste Mobile Wi-Fi Gateway, das 3GPP WLAN Access Gateway (WAG)-Funktionen und fortschrittliche WLAN Controller-Fähigkeiten auf einer skalierbaren und Plattform für Carrier kombiniert.

Da es zwischen dem Wi-Fi-Netzwerk und dem mobilen Core angesiedelt ist, verbindet das Ruckus WSG die AAA-Core-Systeme für die Authentifikation des Clients und das Festlegen der Richtlinien. Da das WSG zahlreiche Client-Authentifikationsmethoden unterstützt, darunter 802.1x EAP-SIM/AKA, MAC Adresse und WISPr-basierende Captive Portal, ermöglicht es eine Vielzahl an Hotspot-Geschäftsmodellen. Beispiele dafür sind kostenlose Dienste oder solche, die anhand der Nutzung oder Werbung abgerechnet werden sowie Premium- und Großhandelsdienste.

Das WSG ermöglicht außerdem nahtlose Mobilität über Wi-Fi Aps für SIM-basierte und nicht-SIM-basierte Geräte, indem ein lokaler Mobilitätszwischenspeicher bewahrt wird. So wird dem Bedürfnis, teure Kernressourcen mit jedem Wi-Fi-Mobilitäts-Event zu belasten, vorgebeugt. Dies ist wichtig, da Mobilitäts-Events viel häufiger in kleinen Topologien auftreten als aktuelle Kernsysteme, die für Makro-Mobilfunk-Netzwerke geschaffen wurden, diese abwickeln können.

Die patentierte automatische Technologie zum Client-Provisioning des WSG ermöglicht es, dass bekannte Client-Geräte automatisch für eine Aktivierung konfiguriert werden. Flatrate-Kunden müssen sich nicht mehr jedes Mal registrieren, wenn sie auf Hotspot-Services zugreifen. Dies macht es dem Nutzer einfacher und optimiert den Traffic für den Betreiber. Das Ruckus WSG bietet den Betreibern ein Maximum an Architekturflexibilität und unterstützt so die folgenden Optionen für den Datenverkehr:

– lokaler Durchbruch am Access Point (AP), um den gesamten Wi-Fi Datenpfad vom WSG abzuladen
– sicherer Tunnel vom AP zum WSG mit lokalem Durchbruch am WSG, um Wi-Fi-Datenverkehr vom Backhaul und dem Kernnetzwerk abzuladen
– verschiedene Tunneloptionen, um den Verkehr vom WSG zum übermittelnden Gateway im mobilen Kern zu leiten

Das Ruckus WSG bietet auch erweiterte WLAN-Kontroller-Dienstleistungen, die entscheidend sind für die Bereitstellung und Optimierung von großflächigen Wi-Fi-Netzwerken. Smart Meshing-Management bietet Auto-Formation, Auto-Optimierung und Auto-Reparatur von Mesh-Topologien, welche Betreiber die Installation von APs an Orten erlaubt, an denen verkabelte Backhauls nicht verfügbar sind. Dynamisches RF Management auf der WSG optimiert kontinuierlich Leistung und Kanaleinstellungen über nachgeschaltete APs, um Störungen zu mindern und die gesamte Netzkapazität zu maximieren. In hochdichten Standorten erhöht der automatische Lastausgleich von Clients über benachbarte APs die Netzwerkleistung und die Benutzerfreundlichkeit.

Mit der Integration eines Carrier-grade Wi-Fi-Element-Management-System (EMS) ist das WSG fähig, Zehntausende von Ruckus Smart Wi-Fi APs und Hundertausende von Wi-Fi Clients zu verwalten. Das erweiterte EMS liefert Werkzeuge für Auto-Discovery und Versorgung, Kapazitätsplanung und -Management, SLA-Sichtbarkeit, erweiterte WLAN-Fehlerbehebung und Verlaufsreports und individualisierbare Statistiken. Es bietet zudem eine API für die Integration mit bestehenden Carriern von NMS / OSS-Systemen.

Mit dem Aufbau einer verteilten Architektur können Ruckus WSGs geclustered werden, um lineare Skalierbarkeit und Ausfallsicherheit zu bieten. Ab der zweiten Jahreshälfte 2011 ist das WSG von Ruckus erhältlich und ermöglicht bis zu 20Gbps Datendurchsatz pro 2 Höheneinheiten aufzuarbeiten und bis zu 10.000 Ruckus Smart Wi-Fi Access Points zu verwalten.

Ab sofort zuverlässige Wi-Fi-Abdeckung; Zusätzliche Mobilfunksender, wann und wo immer diese gebraucht werden

Die Nachfrage nach Kapazität und Geschwindigkeit lenkt Mobilfunkanbieter hin zu einer heterogenen Netzwerkstrategie – Vergrößerung von Makro-Mobilfunknetzten mit vielen kleineren Mobilfunksendern in hochdichten Standorten. Während die Technologie für großflächige heterogene Netzwerke noch in der Entwicklung steckt, können Betreiber jetzt einen Entwicklungsprozess mit Ruckus Smart WiFi in Bewegung setzen.

Das WiFi-Portfolio von Ruckus Mobile umfasst die komplette Sammlung von Ruckus ZoneFlex APs für innen und außen, die alle mit Ruckus WSG vollständig verwaltet werden können. Alle ZoneFlex APs sind mit der patentierten BeamFlex SmartAntenna-Techologie ausgestattet, um Interferenzen automatisch vermeiden zu können. Dies ist entscheidend, um Leistung, Reichweite und Verlässlichkeit von Operationen im unlizenzierten Spektrum sicher zu stellen.

Kosteneffektives Backhaul für kleine Mobilfunkzellen mit Smart Meshing Bei der Errichtung kleiner Mobilfunkzellen ist das fehlende Puzzlestück das Backhaul. Glasfaser sind möglicherweise an kleinen Cell-Standorten nicht verfügbar. Mikrowellen-Backhaul setzt Line-of-Sight voraus, was auf Straßenniveau nicht garantiert werden kann. Andere Backhaul-Methoden wie WiMAX und propietäre Wireless-Lösungen können, in großem Umfang eingesetzt, massiv Investitionsmanagement und Betriebskosten erhöhen. Self-Backhaul, das die ohnehin schon knappen lizensierten Spektrum-Ressourcen einsetzt, hat Einfluss auf die Zugriffsleistung.

Ruckus Smart Mesh bietet Kostenvorteile und Umsetzungsflexibilität, die von anderen Backhaul-Alternativen nicht erreicht. Smart Mesh macht sich folgende Innovationen zu Nutze, um die Stabilität zu maximieren:

– Eine weiter entwickelte, intelligente BeamFlex-Antennen-Technologie, die jedem Sender erlaubt, WLAN-Signale autonom von Interferenzen und physischen Hindernissen zu steuern, um die höchst mögliche Datenrate zu erzielen und gleichzeitig Paketverluste zu verhindern.
– Smart-Channel-Technologie, die den APs auf einem Mesh erlaubt, den Channel kontinuierlich zu überwachen und schnell auf den Channel mit der zu höchsten Kapazität in Echtzeit schalten, um maximalen Durchsatz zu erzielen.
– Ein adaptives Smart-Mesh-Topologie-System, das sich selbst organisiert, optimiert und repariert, um Belastbarkeit auf System-Level und Netzwerk-Leistung ohne händische Antennenausrichtung und Topologie-Tuning zu erzielen.

Smart Mesh ist ein Basis-Feature von allen Ruckus ZoneFlex Innen- und Außen-APs und hat sich schon in vielen WLANs von Kommunikationsunternehmen in der ganzen Welt bewährt. Ein Software-Upgrade, das Unterstützung für Backhaul-Dienste für den Mobilfunk bietet, wird in der zweiten Jahreshälfte 2011 verfügbar sein.

Ruckus Wireless Inc. wurde im Juni 2004 als privat geführtes Unternehmen gegründet und ist ein Pionier im Bereich der Wireless-LAN-Technologie. Die Firma entwickelt und vertreibt hochwertige Wi-Fi-Systeme für den Innen- und Außenbereich, die von mobilen Netzbetreibern, Serviceanbietern und Unternehmen in aller Welt eingesetzt werden. Ruckus Wireless hat die drahtlose Kommunikation durch die Entwicklung der ersten dynamischen beamforming “Smart Wi-Fi”- Produkte und -Technologien neu definiert. Seit 2006 ist der Umsatz des Unternehmens um mehr als 1.050 % und einer Wachstumsrate von 119 % gestiegen. Gestützt durch Venture Capital konnte sich Ruckus Wireless Inc. bislang insgesamt $ US 51 Millionen Kapital von weltweit führenden Investoren sichern. Das Unternehmen wurde kürzlich vom amerikanischen Inc. Magazine zur Nummer 1 der privat geführten Telekommunikationsanbieter gekürt und steht auf der Inc. 500-Liste der am schnellsten wachsenden Privatunternehmen auf Platz 26. Mit mehr als 250 Mitarbeitern weltweit vertreibt das Unternehmen seine Wi-Fi-Systeme direkt an Breitbanddienstanbieter und indirekt über Vertriebspartner an Unternehmenskunden.

Ruckus Wireless?
Christian Sauer
Kistlerstr. 8
85635 Höhenkirchen
+49 8102 801 95 45

www.ruckuswireless.com

Pressekontakt:
HBI Helga Bailey GmbH – International PR & MarCom
Ramona Knapp
Stefan-George-Ring 2
81929
München
ramona_knapp@hbi.de
0049 89 99 38 87 46
http://www.hbi.de