Toito wear unterstützt hilfsbedürftige Kinder am ersten Schultag

Toito wear unterstützt hilfsbedürftige Kinder am ersten Schultag

Claus Reuter, Vorstand der HUMANUS-Stiftung zeigt den Kindern ihre neuen Schulranzen

Der erste Schultag ist einer der wichtigsten Tage im Leben eines Kindes und für die ganze Familie unvergesslich. Dabei spielt der Schulranzen eine zentrale Rolle, denn er begleitet die Kinder von nun an jeden Tag und hilft, die schweren Hefte und Bücher auf den kleinen Schultern zu tragen. Umso wichtiger ist, dass der Schulranzen zu Größe und Gestalt des Kindes passt, denn der richtige Ranzen kann physischen Erkrankungen und Rückenschäden vorbeugen. Leider gibt es immer mehr Familien, die ihren Kindern keine umfangreiche Schulausstattung ermöglichen können. Allein in der Region Stuttgart liegt die Anzahl an hilfsbedürftigen Erstklässlern bei etwa 3000 Kindern jährlich. Aus diesem Grund hat die HUMANUS-Stiftung erstmalig im Jahr 2010 das Projekt „Aktion Schulranzen“ ins Leben gerufen, bei der sie hilfsbedürftigen Familien in der Region Stuttgart die Erstausstattung für den Schulanfang stiften. Das in Schwanstetten ansässige Familienunternehmen Friedrich Lederwaren trat dieses Jahr erstmals als Partner der Organisation auf und unterstützt das Projekt mit 230 Schülersets der Linie toito wear für Mädchen und Jungs. Ein Set besteht aus einem Ranzen, einer Regenhülle, einem Brustbeutel, einer Schlamperrolle, einem Sportbeutel und einem Schüleretui. Markus Friedrich, Geschäftsführer Friedrich Lederwaren: „Wir sind sehr glücklich die „Aktion Schulranzen“ unterstützen zu können, denn die Zahl der hilfsbedürftigen Kinder allein in Stuttgart hat uns sehr erschüttert. Hier kommt die Unterstützung genau da an wo sie gebraucht wird und wir können mit einer Spende gleich zwei Kindern auf einmal helfen.“ Das Besondere an dem Projekt: Nachdem die Stuttgarter Kinder aus den Schulranzen „raus gewachsen sind“ machen sie noch ein weiteres Kind glücklich. Nach vier Jahren geben die Kinder die Ranzen wieder zurück an die Stiftung, die sie dann an Schulkinder aus Entwicklungsländern, wie zum Beispiel Indien oder Afrika, weitergibt. Damit verfolgt die Stiftung das Ziel, die Hilfsmittel zweifach sozial einzusetzen und den pfleglichen Umgang mit Dingen und das soziale Denken in den Köpfen der Eltern und Kinder zu stärken.
Weitere Informationen zu dem Projekt „Aktion Schulranzen“ unter https://www.aktion-schulranzen.de

Verantwortlich für redaktionellen Inhalt: Friedrich Lederwaren GmbH Bildquelle:kein externes Copyright

Das seit 1983 in Schwanstetten ansässige Familienunternehmen Friedrich Lederwaren GmbH, dessen Familientradition bis in die goldenen 20er Jahre zurückreicht, entwirft und vertreibt seit 1987 vor allem edle Schmuckkoffer, Uhrenkästen und Uhrenbeweger, seit 2006 unter dem Markennamen Friedrich│23. Die hohe Kunst der Feintäschnerei und jahrelange Erfahrung in der Lederverarbeitung prädestinieren das Unternehmen dazu, Produkte, ausgestattet mit technischen Raffinessen und durchdachten Detaillösungen, die höchste Präzision erfordern, zu entwickeln und fertigen zu lassen.

Friedrich|23
Markus Friedrich
In der Alting 9
90596 Schwanstetten
+49 9170.9492.81
contact@friedrich23.com
http://www.friedrich23.com

Anja Sziele PR
Anja Sziele
Infanteriestraße 11a, Haus B2
80797 München
089 2030 0326-1
mail@anjasziele.de
http://www.anjasziele.de

Teilen Sie diesen Beitrag