Top Acts auf dem 20. Saint Lucia Jazz Festival

Grammy-Preisträger John Legend, Superstar Trey Songz und Saxophonist Maceo Parker neben vielen anderen internationalen Top-Künstlern beim 20. Saint Lucia Jazz Festival vom 30. April bis 8. Mai 2011
Top Acts auf dem 20. Saint Lucia Jazz Festival

Februar 2011 – Eine Legende an einem legendären Ort – John Legend, sechsfacher Grammy-Gewinner und mehrfacher Platin-Preisträger, ist neben dem R&B und Grammy nominierten Superstar Trey Songz einer der internationalen Größen des Jazz, Reggae und Soul, die auf dem diesjährigen Saint l.ucia Jazz Festival das aus aller Welt anreisende Publikum begeistern werden. Zu den weiteren Höhepunkten zählen die Auftritte von Ledisi, Maceo Parker, Regina Parker, Bad Ass Brass und des Saint Lucia Collective.

Vom 30. April bis 8. Mai 2011 ist Saint Lucia wieder Schauplatz einer der größten Partys in der Karibik, die in diesem Jahr bereits zum 20. Mal stattfindet. Mit einem einzigen bekannten Musiker als kleines Unterhaltungsprogramm gestartet, hat sich das Festival heute als feste Größe im internationalen Musikkalender etabliert, das Tausende von Jazzfans und Musikliebhaber anzieht. Zudem sorgen karibisches Flair und Saint Lucias vielfältige Landschaften für eine einzigartige Kulisse. Die Hauptbühne liegt auf der Halbinsel Pigeon Island im Norden der Insel bei Rodney Bay. In entspannter Atmosphäre können die Fans hier bis spät in die Nacht den Rhythmen der Weltmusik lauschen. Und nicht nur dort finden Konzerte statt – die gesamte Insel steht während des Festivals mit unterschiedlichen Veranstaltungsorten ganz im Zeichen von Jazz, Funk, Calypso, R&B, Soca, Zouk und Soul.

In diesem Jahr stehen wieder zahlreiche preisgekrönte Weltstars auf Saint Lucias Bühnen:

– Sänger, Songwriter und Pianist John Legend, der mehr als fünf Millionen Platten
verkauft, unzählige Awards gewonnen und zahlreiche Hits platziert hat (“Ordinary People,” “Used to Love U,” “So High”).

– Sängerin und Songwriterin Ledisi kehrt auf die Jazzfestival-Bühnen zurück mit
Highlights aus ihren Grammy nominierten Alben Lost & Found und Turn Me Loose.

– Die amerikanische Jazzgeigerin Regina Carter, eine der besten ihrer Generation,
wird unter anderem ihr jüngstes Album Reverse Thread präsentieren.

– Die 2008 gegründete Band Bad Ass Brass gibt dem Sound traditioneller New Orleans Brass Bands ihren ganz eigenen Touch.

– Der amerikanische Funk- und Jazz-Saxophonist Maceo Parker, der viele Jahre mit dem legendären James Brown zusammenarbeitete, wird das Publikum mit Hits aus seinem letzten Album Roots & Grooves, das 2009 einen Jammie für das beste Jazz Album gewonnen hat, sicher schnell zum Tanzen bringen.

– Das Saint Lucian Collective, ein Ensemble von Saint Lucians Jazzgrößen, wird eine Melange aus karibischen Beats performen.

Weitere Details zum Saint Lucia Jazz Festival unter www.stluciajazz.org.

Saint Lucia liegt in der östlichen Karibik und gehört zu den Kleinen Antillen. Sie ist die zweitgrößte der Windward-Inseln und wird aufgrund ihrer landschaftlichen Vielfalt gerne als die “schöne Helena des Westens” bezeichnet. Zu ihren Naturschönheiten zählen die weltberühmten Pitons, zwei Vulkankegel direkt an der Karibischen See und UNESCO-Weltnaturerbe, tropische Regenwälder, heiße Schwefelquellen, Wasserfälle und einer der weltweit wenigen “Drive-in” Vulkane. Auf dem quirligen Marktplatz der Inselhauptstadt Castries, in den ruhigen Fischerdörfchen entlang der Küste und beim jährlich stattfinden Jazzfestival lässt sich karibische Kultur live erleben. Zudem verfügt Saint Lucia über eine sehr gute touristische Infrastruktur mit Fünf-Sterne-Hotels, All-Inclusive Resorts und charmanten, individuell gestalteten Gästehäusern. Umfangreiche Aktivitäten in den Bereichen Sport, Wellness und Kultur ergänzen das vielfältige Angebot.

Saint Lucia Tourist Board
Antje Rudhart
Eckenheimer Landstraße 483
60435 Frankfurt
069-89 00 90 81

www.stlucia.org

Pressekontakt:
SLTB – Press Office Germany
Petra Schildbach
Professorenweg 9
35394
Gießen
pschildbach@stlucia.org
0641-943184
http://www.jetzt-saintlucia.de